Dominikanische Republik

Verlieb dich in der Dominikanischen Republik in Essen, Musik, Gerüche, Land und Leute.

In der Dominikanischen Republik haben wir zwei unterschiedliche Projekte für jeweils zwei Freiwillige in Santo Domingo und in San Cristobal.

 

Santo Domingo

In Santo Domingo, der Hauptstadt der Dominikanischen Republik, kannst du gemeinsam mit einer anderen Freiwilligen in der „Kleinen Schule Sonnenstrahl“ arbeiten. Schwerpunktmäßig geht es um die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen mit (geistigen) Behinderungen. 

 

Die Schule wurde 1987 als Initiative von acht Eltern mit Kindern mit Behinderung und der heutigen Stiftungspräsidentin Jacinta Torres gegründet. Der Verein Jacintas Kinder e.V. hat sich zum Ziel gesetzt, den Teufelskreis von Armut und Behinderung zu durchbrechen. Durch das Projekt Sonnenstrahl erhalten in zwei Schulen ca. 400 Kinder und Jugendliche mit Behinderungen aus ärmsten Verhältnissen eine Schulbildung. Außerdem gibt es eine Werkstatt, in der die Jugendlichen sich in der Herstellung von so genannten Upcycling-Produkten und Giveaways erproben. Zugleich werden die Eltern unterstützt. Einmal im Jahr wird ein Sommercamp zur therapeutischen und pädagogischen Betreuung während der Ferien organisiert.

Ein wichtiges Ziel ist es, ein Bewusstsein sowie eine Lobby für Menschen mit geistigen Behinderungen aus armen und ärmsten Verhältnissen zu schaffen. Die gelebte Freundschaft zwischen Behinderten und Nichtbehinderten steht im Mittelpunkt und das gemeinsame Entdecken der Stärken und Schwächen. So bietet das Projekt Sonnenstrahl den Menschen mit und ohne Behinderung einen Ort zum Wachsen und Entwickeln.

 

Die Freiwilligen arbeiten in den verschiedenen Arbeitsbereichen in Absprache mit der Koordinatorin vor Ort mit. Sie unterstützen vor allem die Arbeit in der Werkstatt und die Fundraising-Aktionen wie das Verkaufen der Produkte aus der Werkstatt bspw. in Supermärkten sowie sind an der Vorbereitung und Durchführung des Sommercamps beteiligt.

 

Wenn du dich für das Projekt in Santo Domingo interessierst, solltest du offen sein für die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen mit Behinderungen, Freude daran haben, den Austausch zu wagen sowie Geduld, Respekt, Anpassungsfähigkeit und Optimismus mitbringen. Du solltest dir bereits vor der Ausreise Spanischkenntnisse aneignen. Das Projekt ist aktiver Teil der katholischen Kirche, jedoch offen für Personen anderer christlicher Konfessionen. Ein Bezug zur Spiritualität ist hilfreich. Die Arbeit vor Ort ist geprägt von unterschiedlichen Werten wie Liebe, Engagement, Verantwortung, Ehrlichkeit, Solidarität, Ausdauer und Toleranz. Dies wird auch von dir erwartet. 

 

Blog der Freiwilligen in Santo Domingo

Projektwebsite von "Jacintas Kinder"

San Cristóbal

Die andere Projektstelle befindet sich in San Cristóbal. San Cristóbal liegt ca. 30 km westlich der Hauptstadt Santo Domingo und gehört zu den drei größten Städten des Landes. Die Stelle ist an die Pfarrgemeinde Nuestra Señora de la Paz angegliedert, die sich in zwei städtische und 20 ländliche Bezirke einteilen lässt. Seit 1989 existiert eine Partnerschaft zwischen San Cristóbal und Schermbeck im Bistum Münster, die unter anderem durch regelmäßige Jugendbegegnungen und persönliche Bindungen gefestigt wird.

 

Die Gemeinde Nuestra Señora de la Paz kümmert sich um die pastorale und soziale Arbeit in San Cristóbal. Des Weiteren existiert die katholische Schule Santa Rita für Kinder zwischen drei und 15 Jahren. Ebenso wird im Gebäude der Pfarrgemeinde ein Gesundheitszentrum unterhalten, das sich mit fest angestelltem und ehrenamtlich tätigem medizinischen Fachpersonal um die Versorgung von jährlich rund 30.000 Patienten und Patientinnen kümmert. 

 

 

Du arbeitest gemeinsam mit einem oder einer anderen Freiwilligen in den verschiedenen Arbeitsbereichen in Absprache mit der Koordinatorin und dem verantwortlichen Komitee vor Ort mit und wirst in einer Gastfamilie untergebracht.

 

Mögliche Arbeitsfelder sind:

  •  Mitarbeit in der Schule Santa Rita oder in einer staatlichen Schule sowie im Kindergarten
  •  Nachhilfeunterricht für schwächere Schüler und Schülerinnen
  •  Schaffen von AGs (Musik, Bibliothek)
  •  Unterstützung im Gesundheitszentrum
  •  Kinder-, Jugend- und Seniorengruppen innerhalb der Pfarrgemeinde
  •  Chöre, Musikunterricht
  •  Deutsch- und Englischkurse
  •  Krankenbesuche

Für unser Projekt in San Cristóbal solltest du offen gegenüber der katholischen Kirche sein, weil du gemeinsam mit dem Pastoralteam arbeiten wirst. Da du in einer Gastfamilie untergebracht bist, solltest du den Wunsch haben, dich als Teil dieser Familie zu fühlen und dich dort integrieren zu wollen. Du solltest bereit sein, die spanische Sprache, soweit möglich bereits vor dem Dienst, zu erlernen. Eine wichtige Voraussetzung ist vor allem ein Interesse an der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen. Voraussetzung für das Projekt in San Cristobal ist, dass du Freude am Austausch und Miteinander hast. Des Weiteren solltest du geduldig, flexibel und kreativ sein und Eigeninitiative zeigen.

 

Blog der Freiwilligen in San Cristóbal