Perspektivwechsel im Bistum Tula

Deine Projektstelle befindet sich im Partner-Bistum des Bistums Münster, dem Bistum Tula. Tula liegt im Norden von Mexiko-Stadt im Bundesstaat „Hidalgo". Seit 1968 besteht eine Freundschaft zwischen Münster und Tula, weswegen das Bistum Tula ein „Partnerbistum" ist.

Deine Einsatzstelle wird eine Kirchengemeinde sein, die du auf verschiedenste Art und Weise unterstützt. In Absprache mit dem Pfarrer werden die Arbeitsfelder ausgewählt, dabei kannst du deine Vorstellungen und Wünsche einbringen, es wird aber genauso auf die Wünsche und Bedürfnisse der Gemeinde eingegangen. Erfahrungsgemäß sind die Pfarrer sehr offen für neue Vorschläge und Ideen des Freiwilligen.

 

Je nach Gemeinde können mögliche Projekte und Arbeitsfelder sein:

 

• Kinder- und Jugendgruppen

• Messdienerarbeit

• Caritasarbeit (z.B. Mitarbeit bei einer Tafel)

• Migrantenpastoral

• Deutschkurse

• Mitarbeit im Kindergarten, Förder- und Grundschule

• Kranken- und Behindertenbesuche • Besuche im Gefängnis

• Medienarbeit

• Sport- und Spielgruppen

 

Das Projekt in Mexiko ist daher so einzigartig und wertvoll, weil alle Freiwilligen individuelle Erfahrungen machen.

 

Da jeder alleine in einer Pfarrgemeinde arbeiten wird, hat jeder sein eigenes Projekt, seine eigenen Freundeskreise und Erfahrungen, ist aber auch nicht von seinen Mitfreiwilligen getrennt. Dadurch haben die Freiwilligen den großen Vorteil einen deutlich vielseitigeren Eindruck der Kultur, der Bevölkerung und der Pastoralarbeit zu bekommen. Die aktuell besetzten Gemeinden liegen eine halbe Stunde bis Stunde voneinander entfernt. Manche Gemeinden sind eher ländlich geprägt durch hohe Berge und abgelegene Dörfer. Andere Gemeinden sind städtisch geprägt.

 

Du wirst entweder im Pfarrheim zusammen mit dem Pfarrer und möglicherweise mit Ordensschwestern leben, oder von einer Gastfamilie für das Jahr aufgenommen. Da du als Teil der Gemeinde arbeiten wirst, solltest du die katholische Konfessionszugehörigkeit haben und offen sein eine andere Form des gelebten Glauben zu erleben.

 

Für den Freiwilligendienst in Mexiko ist es empfehlenswert, dass du dir bereits vor Beginn des Dienstes Spanischkenntnisse aneignest. Außerdem bringst du im Bestfall ein Engagement zum Erschließen von Arbeitsfeldern, Offenheit, Geduld und Humor bereits mit.

 

Weitere Infos zu Mexiko, den Freiwilligen und der Freundschaft der beiden Bistümer findest du auf der Webseite des Vereins der ehemaligen Mexiko-Freiwilligen.